Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Waren: Kommunisten verteilen Flugblatt ‚Arbeiterblut fließt in Deutschland'

15. Februar 1933

Kommunistischer Widerstand Flugblätter

„Die Kommunisten Emil und Willi Haase, Paul Hamann und Walter Nath aus Waren stellten ein Flugblatt mit der Überschrift ‚Arbeiterblut fließt in Deutschland‘ her. Es forderte zur Schaffung der Aktionseinheit und zum gemeinsamen Kampf gegen den Naziterror auf. In diesem Flugblatt brachten sie konkrete Beispiele über das Vorgehen der Polizei und SA-Schlägertrupps gegen die fortschrittlichen Kräfte in Waren. An der Verteilung dieses Flugblattes im Februar 1933 beteiligten sich Fritz Möller, Albert Marx und Paul Rachow aus Waren.“[1]

[1] Jahnke, Karl Heinz u. A.: Der antifaschistische Widerstandskampf unter Führung der KPD in Mecklenburg 1933 bis 1945, Berlin 1985, S.50.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …