Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Sternberg: Friedensverträge zwischen Sternbergern und Starnbergern

1. Januar 1985

Opposition in Evangelischer Kirche Westmedien Kooperation mit Menschen/Institutionen in Bundesrepublik Persönliche Friedensverträge

Vom MfS argwöhnisch beobachtet wurde die kirchliche Partnerschaftsbeziehung zwischen Sternberg und Starnberg im Kirchenkreis München. Diese erfolgte auch auf der Basis von persönlichen Friedensverträgen. Das MfS notierte: „Seit 1985 wird im Rahmen des OV ‚Diakon‘ der KD Sternberg eine sogenannte Friedenspartnerschaft zwischen den Kirchgemeinden Sternberg und Starnberg/Bayern operativ bearbeitet. Initiatoren dieser Partnerschaftsbeziehungen sind die BRD-Personen B., Klaus und seine Ehefrau B., Ingrid Beide Personen gelten als Initiatoren und Hauptkräfte der Gruppe ‚Friedensinitiative Fünfseenland‘ in Starnberg/Bayern. …] Nach vorliegenden Erkenntnissen werden die Aktivitäten des B. und der gesamten ‚Friedensinitiative Fünfseenland‘ durch ehemalige DDR-Bürger unterstützt. Dabei handelt es sich um M.-U., Hans-Joachim. M.-U. trat in der Vergangenheit bereits in Hetzsendungen des ZDF auf, die von Gerhard Löwenthal moderiert werden. M.-U. sprach sich dabei sehr massiv gegen die gesellschaftlichen Verhältnisse in der DDR aus. Darüber hinaus ist eine ehemalige Einwohnerin von Sternberg in die Aktivitäten einbezogen.“[1]




[1] BStU, MfS, GVS JHS 0001 - 352/86, Bl. 37ff.