Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: Studentenpfarrer Christoph Kleemann beeinflusst laut MfS Studenten

10. April 1981

Opposition in Evangelischer Kirche Evangelische Studentengemeinden Eingaben

Im „Beschluß über das Anlegen eines Operativen Vorgangs" gegen Studentenpfarrer Christoph Kleemann vom 10. April 1981 ist zu lesen: „Der Bearbeitete nutzt seine Tätigkeit als Studentenpfarrer der ESG Rostock verstärkt zur Beeinflussung von Mitgliedern der ESG gegen staatliche Maßnahmen. Im März 1981 organisierte er in dem von ihm geleiteten Arbeitskreis der ESG 'Erziehung zum Frieden' die Erarbeitung eines Briefes mit provokatorischen Fragestellungen an den Gen. Honecker.“[1]

[1] Frank, Rahel: Realer, exakter, präziser? Die DDR-Kirchenpolitik gegenüber der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs von 1971 bis 1989, Schwerin 2004, S. 362.