Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: Fürbittandachten nach Verhaftungen in Berlin

1. Februar 1988

Fürbittgottesdienste Liebknecht-Luxemburg Demonstration

In Rostock kam es nach den Verhaftungen während der Berliner Liebknecht/Luxemburg-Demonstration von Mitte Januar 1988 „über zwei Monate lang in der St. Petrikirche zu Fürbittandachten für die Verhafteten, an denen bis zu 120 Personen regelmäßig teilnehmen.“ [1]



[1] Lothar Probst:  Opposition und Widerstand in der DDR. Beispiele aus einer regionalgeschichtlichen Untersuchung in Mecklenburg-Vorpommern, in: Rink, Dieter, Pollack, Detlef: Zwischen Verweigerung und Opposition: Politischer Protest in der DDR 1970-1989, Frankfurt a. M./New York 1997, S. 198.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …