Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Güstrow: Heiko Lietz wegen Recherchen vor Staatsanwalt

9. Januar 1985

Ermordung Güstrower Männer durch MfS

Am 9. Januar 1985 führte der Staatssicherheitsdienst Heiko Lietz dem Bezirksstaatsanwalt vor, der ihn wegen seiner Recherchen bezüglich der [1]

[1] Halbrock, Christian: „Freiheit heißt, die Angst verlieren“ Verweigerung, Widerstand und Opposition in der DDR: Der Ostseebezirk Rostock, Göttingen 2014, S. 277.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …