Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Groß Labenz: Vorschnitter macht Deutschland für Krieg verantwortlich, wird verhaftet und ermordet

3. September 1939

Kritik Landwirtschaft

„Am dritten Tag des Krieges wurde der als Vorschnitter in Groß Labenz beschäftigte Landarbeiter Fedor Wagner verhaftet, weil er zu Recht feststellte, daß nicht Polen, sondern das faschistische Deutschland den Krieg gewollt habe. Von Dreibergen-Bützow ist Fedor Wagner nach Auschwitz verschleppt und dort ermordet worden.“[1]

[1] Jahnke, Karl Heinz u. A.: Der antifaschistische Widerstandskampf unter Führung der KPD in Mecklenburg 1933 bis 1945, Berlin 1985, S. 193.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …