Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Grevesmühlen: Verweigerung bei Gedenkmarsch zu Kap-Arkona-Denkmal

29. Mai 1982

Verweigerung

Am 29. Mai 1982 fand parallel zum Pfingsttreffen der Freien Deutschen Jugend in Ost-Berlin ein Gedenkmarsch zum Kap-Arkona-Denkmal in Grevesmühlen statt. „Während aus einigen Betrieben des Kreises ‚überhaupt niemand vertreten‘ war, waren von den anwesenden ‚FDJ-Mitgliedern“ nur wenige „‘bereit, sich als Fahnen- und Transparentträger zur Verfügung zu stellen.‘ Bei der Ankunft am Kap-Arkona-Denkmal hatten mehrere Teilnehmer den Demonstrationszug verlassen; während der Veranstaltung ‚entfernten sich weitere Jugendliche vom Kundgebungsort.‘ Auch hier paarte sich Unmut und politische Ablehnung sowie der Widerwille gegen die als politisches Theater und aufgenötigte Pflichtübung empfundene Veranstaltung und wurden zur Verweigerung.“[1]

[1] Halbrock, Christian: „Freiheit heißt, die Angst verlieren“ Verweigerung, Widerstand und Opposition in der DDR: Der Ostseebezirk Rostock, Göttingen 2014, S. 188.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …