Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Greifswald: "Negative Kräfte" auf BEK-Synode in Greifswald

25. September 1984

Opposition in Evangelischer Kirche

Auf der Tagung der Synode des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR vom 21. September bis 25. September 1984 in Greifswald forderten „negative Kräfte“ die „leitenden Geistlichen auf, keiner Einladung zu den staatlichen Feiern zum 35. Jahrestag der DDR Folge zu leisten, und wandten sich besonders gegen das konstruktive Auftreten von Konsistorialpräsident Stolpe auf der letzten Tagung des Friedensrates der DDR. Erstmalig und entgegen den bisherigen Erfahrungen traten die realistischen Kräfte in der Leitung offensiv gegen die Linie auf und wiesen die Angriffe zurück.“[1]

[1] Besier, Gerhard: Der SED-Staat und die Kirche 1983-1991: Hohenflüg und Absturz, 1995, S. 589.