Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Zinnowitz: Widerständler werden im Krieg verraten

1. Januar 1943

Widerstand durch Ausländer

Eine internationale Gruppe von Widerständlern traf sich während des Zweiten Weltkrieges im Wohnhaus des niederländischen Arbeiters Johannes ter Morsche[1] in Zinnowitz. Unter ihnen Carl Lampert, Johannes ter Morsche, Gerardus Pelkmann, Tadeus Siekierski, Alfons Maria Wachsmann, Vincenz Plonka und Luise Feike. Im Jahr 1943 verriet ein Agent die Gruppe. Ihre Mitglieder wurden zum Tode oder Zuchthaus verurteilt.[2] Im Jahr 2006 erhielt Zinnowitz eine Gedenkstele zu Ehren der Widerstandsgruppe.[3]

[1] https://www.2mecs.de/wp/2010/0...

[2] Vgl. Jikeli, Günther jun.: Einleitung, in: Jikeli jun., Günther, Werner, Frederic (Hgg.): Raketen und Zwangsarbeit in Peenemünde – Die Verantwortung der Erinnerung, Schwerin 2014,  S. 43.

[3] Vgl. Jikeli, Günther jun.: Einleitung, in: Jikeli jun., Günther, Werner, Frederic (Hgg.): Raketen und Zwangsarbeit in Peenemünde – Die Verantwortung der Erinnerung, Schwerin 2014,  S. 55. /http://www.insel-usedom.net/st...

Hier wird nur ein Text ausgegeben …