Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin: CDU-Abgeordneter kämpft gegen Einheitsliste

1. September 1950

CDU Wahlen

„Als dann, um den Betrug vollständig zu machen, die Einheitsliste durchgestartet werden sollte und der RIAS diese Machinationen anprangerte, wurden ich und mein Kollege Röseler von der Fraktion (die Fraktion war im Gegensatz zum Landesvorstand noch prinzipienfest) beauftragt, von dem Parteivorsitzenden Otto Nuschke eine verbindliche Erklärung zu verlangen, daß er diesen Schwindel nicht mitmache. Er berief sich uns gegenüber darauf, daß er als alter Nationalliberaler seine Hand nie dazu hergeben würde. Es war alles Lüge und Heuchelei, denn er hatte seine Zustimmung längst gegeben. Am nächsten Tag war alles perfekt. Nuschke war ja nur noch eine senile und infantile Marionette, der eigentliche Drahtzieher war Gerald Götting, mein erbitterter Gegner.“[1]



[1] Joseph Küchler: Opposition in Rostock, in: Brigitte Kaff: Widerstand und Verfolgung in der sowjetischen Zone/ DDR, Düsseldorf 1995, S. 230.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …