Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Neustrelitz: Student klebt Porträts von Gorbatschow an Häuserwände

1. Januar 1989

Opposition durch SED-Mitglieder Gorbatschow/Perestroika Republikflucht

„Peter Mike Funke wurde 1964 in Neustrelitz geboren, wo er auch die Schule besuchte. Danach absolvierte er eine Lehre zum Kfz-Schlosser, arbeitete kurze Zeit als Inspizient am Friedrich-Wolf-Theater, diente in der Armee und war als Bühnentechniker am Theater tätig. Ab 1985 war er Lehrausbilder/Erzieher am Landtechnischen Anlagenbau Neustrelitz und gleichzeitig Fernstudent an einem Institut für Erzieher- und Lehrerbildung. Anfang 1989 trat er aus der SED aus. Er klebte nachts Porträts von Gorbatschow an Häuserwände. Nach zweimaliger Verhaftung flüchtete er im Oktober 1989 über die Tschechoslowakei

in die Bundesrepublik.“[1]

[1] Neustrelitzer Kulturrat e. V. (Hg.): Die Wende in Neustrelitz. September 1889–3. Oktober 1990. Eine Dokumentation, Neustrelitz 2000.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …