Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Menzendorf: Jugendlicher verbrennt Fahne

6. Oktober 1989

Jugendopposition Angriffe auf Symbole

„In Menzendorf im Kreis Grevesmühlen entfernte ein 19-Jähriger am 6. Oktober (1989), wie in den Monaten zuvor schon, auf einem Zeltplatz die Sicherungsbolzen der dort beflaggten Fahnenmasten, wobei eine der Fahnen auf einen ‚darunter stehenden Grill‘ fiel und Feuer fing.“[1]

[1] Halbrock, Christian: „Freiheit heißt, die Angst verlieren“ Verweigerung, Widerstand und Opposition in der DDR: Der Ostseebezirk Rostock, Göttingen 2014, S. 483.