Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Klütz: Wismarer Kaplan Jakob Schmitt wegen unerlaubter Seelsorge an polnischen Zwangsarbeitern verhaftet

5. Juli 1941

Widerstand aus der Katholischen Kirche Gefangenenseelsorge

Am 5. Juli 1941 wurde der Wismarer Kaplan Jakob Schmitt wegen unerlaubter Seelsorge an polnischen Zwangsarbeitern in Klütz verhaftet. Im September 1941 wurde Schmitt ins KZ Neuengamme überführt und anschließend bis zum Ende des Krieges im KZ Dachau inhaftiert.[1]

[1] Vgl. Friedrich-Ebert-Stiftung. Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern: Widerstand gegen das NS-Regime in den Regionen Mecklenburg und Vorpommern, Schwerin 2007, S.70. http://library.fes.de/pdf-files/bueros/schwerin/05669-20130903.pdf S. 47.