Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Herrnburg: Schüler "geht gegen DDR- und eine Arbeiterfahne vor"

1. Mai 1989

Angriffe auf Symbole Jugendopposition

Unmittelbar vor dem 1. Mai 1989 wurde gegen einen Schüler der 10. Klasse aus Herrnburg ein Ordnungsstrafverfahren eingeleitet „weil er gegen eine DDR- und eine Arbeiterfahne an einer Bushaltstelle vorgegangen war..“[1]

[1] Halbrock, Christian: „Freiheit heißt, die Angst verlieren“ Verweigerung, Widerstand und Opposition in der DDR: Der Ostseebezirk Rostock, Göttingen 2014, S. 482.