Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Hermannshagen: Polnischer Landarbeiter hilft französischen Kriegsgefangenen und wird verurteilt

11. Dezember 1940

Hilfe für Kriegsgefangene Widerstand durch Ausländer Zwangs-/Vertragsarbeiter Landwirtschaft

„Der siebzehnjährige polnische Landarbeiter Zdislaw Ceckl aus Hermannshagen mußte für einen Monat ins Gefängnis, weil er am 11. Dezember 1940 für französische Kriegsgefangene fünf Flaschen Bier holte."[1]

[1] Jahnke, Karl Heinz u. A.: Der antifaschistische Widerstandskampf unter Führung der KPD in Mecklenburg 1933 bis 1945, Berlin 1985, S. 205.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …