Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Bützow: Der 17. Juni 1953 hat Folgen

17. Juni 1953

17. Juni 1953

Als nach dem 17. Juni 1953 im Chemiebetrieb Bützow über das Einbringen der Ernte geredet wurde sagte eine Frau: "Seht nur zu, wie ihr die Ernte reinbekommt. Schickt die Polizei doch hin, die haben ja Zeit genug".[1]

Im Sauerstoffwerk Bützow wurden von vielen Menschen nach dem 17. Juni 1953  die Mitgliedsbücher der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft mit der Begründung zurückgegeben, daß die Russen auf sie geschossen hätten.[2]

[1] Wilke, Manfred: Die Streikbrecherzentrale. Der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund (FDGB) und der 17. Juni 1953, Münster 2004,  S. 212.

[2] Vgl. Ebenda.