Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Biestow: Polnischer Landarbeiter verbreitet "Greuelmeldungen" über die Lage In Polen

1. Juni 1940

Hilfe für Kriegsgefangene Widerstand durch Ausländer

Der polnische Landarbeiter Josef Slifierz wurde im Juni 1940 zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren verurteilt, weil er „polnische Kriegsgefangene aufhetzen wollte und angebliche Greuelmeldungen über die Lage In Polen verbreitete".[1]

[1] Vgl. Jahnke, Karl Heinz u. A.: Der antifaschistische Widerstandskampf unter Führung der KPD in Mecklenburg 1933 bis 1945, Berlin 1985, S. 201.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …