Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Bansin: Junge-Gemeinde-Mitglieder verurteilt

13. August 1961

Christliche Schüler Junge Gemeinde Mauerbau

Zwölf Ost-Berliner Mitglieder der Jungen Gemeinde wurden nach dem Mauerbau zu Zuchthausstrafen verurteilt. Der Vorwurf lautete, sie hätten am 13. August 1961 auf dem Zeltplatz Bansin Walter Ulbricht „verleumdet' und außerdem versucht, das Motorschiff Seebad Binz"[1] nach Bornholm zu entführen.[2]

[1] http://www.berliner-zeitung.de...

[2] Vgl. Maser, Peter: Kirchen und Religionsgemeinschaften in der DDR 1949-1989: ein Rückblick auf vierzig Jahre in Daten, Fakten und Meinungen, Konstanz 1992, S. 62.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …