Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Altefähr: „Christlicher Arbeitskreis KSZE“ vereinte Ausreiseantragsteller

9. August 1989

Ausreiseantragsteller

Der „Christliche Arbeitskreis KSZE“, der in Altefähr tagte und überwiegend Ausreiseantragsteller vereinte, wurde auch von Rambinern besucht und unterhalten. Wurde der Kreis auch von Pfarrer Martin Stemmler geführt, sprachen sich die Gemeindekirchenräte von Rambin und Altefähr am 9. August 1989 gegen einen für den 2. September vom Arbeitskreis geplanten Schweige-Marsch von Rambin nach Altefähr aus.[1]

[1] Vgl. Halbrock, Christian: „Freiheit heißt, die Angst verlieren“ Verweigerung, Widerstand und Opposition in der DDR: Der Ostseebezirk Rostock, Göttingen 2014, S. 315.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …