Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Vietow: Richard Ernst Moser rettete Familie seines jüdischen Schwagers

1. Januar 1943

Judenrettung

Der Hamburger Kaufmann Richard Ernst Moser[1] besaß während der NS-Zeit das Landgut Vietow. Für seinen Hamburger jüdischen Mitarbeiter Wilhelm Bernstein erwirkte er die Entlassung aus einem KZ und ermöglichte so dessen Auswanderung nach Amerika. Auf dem Landgut Vietow versteckte er außerdem seinen jüdischen Schwager Dr. Philipp Rappaport[2] und dessen Familie vor der NS-Verfolgung. Alle überlebten die NS-Zeit und Moser wurde 2002 als einer der „Gerechten unter den Völkern ausgezeichnet“.[3]

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/...

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/...

[3] https://www.welt.de/print-welt...

Hier wird nur ein Text ausgegeben …