Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Stapel: Pastor lädt während Friedlicher Revolution zu Versammlung

31. Oktober 1989

Pfarrer Pommern Pastoren während der Friedlichen Revolution

„Pastor Rainer Höpfner aus Stapel (Kreis Hagenow), der bei zahlreichen Einwohnern seiner Gemeinde das Bedürfnis verspürte endlich auszusprechen, was sie solange beleidigt, bedrängt und verletzt hatte, lud am 31. Oktober in die Dorfkirche ein. Etwa 500 Personen - darunter auffallend viele Jugendliche - nahmen seine Einladung an. Im Verlaufe des Abends, der von Chorälen und Gebeten eingeleitet wurde, kamen nicht nur die Programme der neuen politischen Bewegungen zur Sprache, sondern auch aktuelle Beschwernisse und Themen, die jahrelang verdrängt und vergessen schienen, z.B. die Zwangsaussiedlungen aus dem Grenzgebiet.“[1]

[1] Langer, Kai: Ihr sollt wissen, dass der Norden nicht schläft...: Zur Geschichte der 'Wende' in den drei Nordbezirken der DDR, Bremen/Rostock 1999, S. 133.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …