Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Selmsdorf: KPD-Mitglied Schneidewind unterstützte sowjetische Kriegsgefangene

1. Februar 1943

Hilfe für Kriegsgefangene Kommunistischer Widerstand

KPD-Mitglied Schneidewind aus Selmsdorf wurde im Februar 1943 verhaftet, weil er im Hansa-Werk Lübeck sowjetische Kriegsgefangene unterstützt hatte. Vgl: Vgl. Jahnke, Karl Heinz: Der antifaschistische Widerstandskampf unter Führung der KPD in Mecklenburg 1933 bis 1945, Berlin 1985, S. 213.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …