Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: Junger Mann bezeichnet vor ZDF-Kamera Erich Honecker als Verbrecher

17. Mai 1977

Jugendopposition Angriffe auf Symbole Westmedien

Am 17. Mai 1977 befragte die ZDF-Sendung „Kennzeichen D“ in Rostock Passanten. Das MfS notierte über einen befragten Mitarbeiter des Michaelshof in Gehlsdorf, dass dieser „in Gegenwart dreier weiterer Personen Genossen Honecker als Verbrecher“ bezeichnet hatte.[1]

[1] Halbrock, Christian: „Freiheit heißt, die Angst verlieren“ Verweigerung, Widerstand und Opposition in der DDR: Der Ostseebezirk Rostock, Göttingen 2014, S. 227.