Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Prerow: Matrosen "schänden" DDR-Fahnen

5. Mai 1967

Nationale Volksarmee Angriffe auf Symbole

Im April 1967 rissen zwei Matrosen der Volksmarine in Prerow mehrere DDR-Fahnen aus ihren Halterungen und verscharrten diese in einem Erdloch. Am 5. Mai 1967 wurden sie „wegen Diebstahls sozialistischen Eigentums“ zu jeweils sechs Monaten Gefängnis sowie 200 Mark Geldstrafe verurteilt.[1]

[1] Vgl. Halbrock, Christian: „Freiheit heißt, die Angst verlieren“ Verweigerung, Widerstand und Opposition in der DDR: Der Ostseebezirk Rostock, Göttingen 2014, S. 470.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …