Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Groß Trebbow: Gärtner wegen ‚Wehrkraftzersetzung‘ zum Tode verurteilt und hingerichtet

1. September 1942

Wehrkraftzersetzung

„Der in Groß Trebbow arbeitende Gärtner (Ludwig Pfältzer) wurde am 29.07.1942 wegen ‚Wehrkraftzersetzung‘ zum Tode verurteilt und am 01.09.1942 im Zuchthaus Brandenburg hingerichtet.“[1]

[1] Jahnke, Karl Heinz: Sie dürfen nicht vergessen werden. Widerstand gegen die NS-Diktatur in Mecklenburg

1933-1945, Rostock 2005, S. 174.

Hier wird nur ein Text ausgegeben …