Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Friedland: Chefredakteur von Nationalsozialisten hingerichtet

16. Oktober 1944

Widerstand durch aus NSDAP Medien

Am 16. Oktober 1944 wurde der Verlags-und Chefredakteur der „Friedländer Zeitung“,[1] Emil Scheil, vom „Volksgerichtshof“ zum Tode verurteilt. Das NSDAP-Mitglied hatte sich seit dem Sommer 1943 in Gesprächen mit dem Redakteur Friedrich Greve aus Altentreptow wiederholt kritisch über die Kriegführung des Hitlerregimes sowie die Zukunft Deutschlands geäußert. Nach dem Verrat durch einen Gestapo-Spitzel wurde er verhaftet und am 20. November 1944 im Zuchthaus Brandenburg hingerichtet.[2]

[1] http://www.dhm.de/datenbank/dh...

[2] Vgl. Jahnke, Karl Heinz u. A.: Der antifaschistische Widerstandskampf unter Führung der KPD in Mecklenburg 1933 bis 1945, Berlin 1985, S. 251.