Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern

Anklam: LDP-Mitglied Kurt Kieckbusch wurde erschossen

29. März 1951

LDPD

Das LDP-Mitglied Kurt Kieckbusch aus Anklam gehörte zur oppositionellen Gruppe um Arno Esch an der Rostocker Universität. Parallel zu ihm wurde er gefangen genommen und am 29. März 1951 in Moskau erschossen.[1]

[1] Engelbrecht, Horst in: Jugend und Diktatur. Verfolgung und Widerstand in der SBZ/DDR. XII. Bautzen-Forum der Friedrich-Ebert-Stiftung Büro Leipzig 4. und 5. Mai 2001, Dokumentation, S. 113. http://www.gulag.memorial.de/p... https://books.google.de/books?...

Hier wird nur ein Text ausgegeben …